Die SbE-Bundesvereinigung

 

ist ein gemeinnütziger Verein, in dem zur Zeit 280 Mitglieder zusammengeschlossen sind. Zu den Mitgliedern gehören Psychiater/innen, Psycholog/innen, Therapeut/innen, Supervisor/innen, Ärzt/innen anderer Fachrichtungen, Notfallseelsorger/innen und Pädagog/innen sowie Einsatz-kräfte aus allen Einsatzorganisationen: Feuerwehr, Rettungsdienst, Bundespolizei und Länderpolizeien, THW, Bundeswehr, Justiz und anderen Bereichen wie z.B. Gesundheitswesen.

Vereinsziele der SbE-Bundesvereinigung sind u.a.:

      • Prävention und Einsatznachsorge nach belastenden Ereignissen
      • Schulung, Förderung und Vernetzung von Einsatznachsorge-Teams
      • Unterstützung und Beratung sowie Begleitung von Organisationen, Behörden und Institutionen bei der Organisation und Durchführung der Nachsorge nach einem belastenden Ereignis,
      • Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen und Begleitung von Forschungsvorhaben,
      • Information der Öffentlichkeit,
      • Verbindung zu und Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Einrichtungen mit ähnlicher Zielsetzung.

Die SbE-Bundesvereinigung ist Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband und in der Bundesarbeitsgemeinschaft „Psychosoziale Unterstützung für Einsatzkräfte“ und kooperiert mit fast allen Einsatz-organisationen, mit Fachgesellschaften und Berufsverbänden, mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, mit Universitäten und einigen Großunternehmen.