Dr. Jutta Helmerichs (BBK) beim SbE-Koordinatorentag

 

helmerichsIm Rahmen des jährlichen SbE-Koordinatorentags informierte die Leiterin des Bereichs Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) im Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Bonn über die Nachfolge-Projekte nach der PSNV-Konsensuskonferenz. Der Koordinatorentag findet jährlich statt und ist ein Austausch- und Informationsforum der Koordinatorinnen und Koordinatoren SbE-ausgebildeter Einsatznachsorge-Teams.

Dr. Jutta Helmerichs stellte nach einem Rückblick auf Arbeit und Ergebnisse der PSNV-Konsensuskonferenz die gegenwärtigen Nachfolge-Projekte im BBK dar. Dazu gehört insbesondere die Entwicklung einer Schulung für Führungspositionen bei großen PSNV-Einsätzen (Fachberater/ Leiter/ Führungsassistent PSNV).

Frau Helmerichs bedankte sich für die gute Kooperation in den letzten Jahren und bescheinigte der SbE-Bundesvereinigung einen „sehr, sehr guten fachlichen Ruf“. Es sei erstaunlich, dass bei denen, die schon seit vielen Jahren als Pioniere tätig seien, immer noch ein so langer Atem sei. Es zeichne die Arbeit der SbE-Mitarbeiter/innen aus, dass sie durch ihre eigenen Erfahrungen im Feld „die Wurzeln kennen“.

Frau Helmerichs würdigte in einem eigenen Punkt ihrer Darstellung die Mitarbeit des vor einem Jahr jung verstorbenen Fachlichen Leiters der SbE-Bundesvereinigung, Dr. med. Uwe Lehmkuhl, der sich „sehr engagiert und fachkompetent an der Konsensus-Konferenz beteiligt“ habe.

Der Koordinatorentag, wurde von Claudia Städing, Vorstandsmitglied und zuständig für den Bereich Teambetreuung, moderiert. In einem dichten Programm stand am ersten Tag ein ausführlicher Erfahrungsaustausch auf der Tagesordnung, bei dem Herausforderungen und Anregungen aus der Teamarbeit sichtbar wurden.

In einer eigenen Gesprächsrunde ging es um die Veränderungen, die sich durch das stark gewachsene Interesse der Einsatzorganisationen an Einsatznachsorge ergeben. Die Organisationen legen stärker als je ihr Augenmerk auf die Umsetzung von Einsatznachsorge und wollen dies in ihren Reihen eigenständig angehen. SbE-Vorsitzender Oliver Gengenbach sagte dazu: „Dass jetzt alle Einsatzorganisationen eigene Nachsorge organisieren wollen, begrüßen wir sehr. Das ist genau, weshalb 1996 die SbE-Bundesvereinigung gegründet wurde. Der Beitrag der Bundesvereinigung wird weiterhin sein, den Organisationen hochwertige standardisierte Ausbildungs- und Unterstützungsangebote zu machen, die bundesweit vernetzt und wissenschaftlich abgesichert sind.“

Webmaster Stefan Schnittker stellte den geplanten internen Bereich der Homepage vor, Rolf Castelhun den gegenwärtigen Stand der Teamabfrage. Weitere Themen waren die gegenwärtigen Kursangebote und Materialien für Teams.

Der Koordinatorentag im nächsten Jahr wird zeitgleich mit der Tagung Fachliche Leiter vom 20.-21.02.2014 in Witten stattfinden.

 

Download: Aktuelles 130221 Koordinatorentag 2013 (PDF)