Dr. Marion Krüsmann (LMU) referiert auf SbE-Tagung für Fachliche Leiter

 

kruesmannIm Rahmen der SbE-Tagung für Fachliche Leiter stellte Dr. Dipl.-Psych. Marion Krüsmann, neue Forschungsergebnisse dar. Dr. Krüsmann leitet im Department Psychologie der Ludwig Maximilians Universität (LMU) München die Einsatznachsorge-Forschung und begleitet Arbeit und Ausbildung der SbE-Bundesvereinigung wissenschaftlich. Zu der jährlich stattfindenden Tagung werden die Fachlichen Leiter/innen der SbE-ausgebildeten Einsatznachsorge-Teams eingeladen.

Nach einer anschaulichen Darstellung hirnphysiologischer Zusammenhänge bei traumatischen Ereignissen erfuhren die Fachlichen Leiter/innen der Teams Ergebnisse neuer Folgeberechnungen auf Basis der großen Münchener Studie zu Einsatznachsorge-Maßnahmen und zur Primären Prävention. Dr. Krüsmann wies darauf hin, dass diese neuen Ergebnisse die praktischen Empfehlungen unterstreichen, die gemeinsam mit SbE-Ausbildungsleiter Oliver Gengenbach erarbeitet wurden und die in die SbE-Ausbildung eingeflossen sind.

An der Münchener Studie waren ab 2004 die SbE-Bundesvereinigung und Teams aus Bayern und Nordhessen aktiv beteiligt. Dr. Krüsmann erinnerte daran, dass der verstorbene Fachliche Leiter der SbE-Bundesvereinigung, Dr. med. Uwe Lehmkuhl großen Anteil an der damaligen Evaluation der Einsatznachsorge-Maßnahmen hatte. Der Forschungsbericht enthält deshalb die Widmung: „Widmen möchte ich dieses Werk unserem Kollegen Uwe Lehmkuhl, der völlig überraschend, zu unser aller Bestürzung, Anfang des Jahres verstarb. Uwe, hochgeschätzt und von Herzen gemocht, war maßgeblich am Gelingen der Untersuchung in Hessen beteiligt.“ SbE-Vorsitzender Oliver Gengenbach bedankte sich für diese warmherzige Geste.

Ein weiteres Thema der Tagung waren die Nachfolge-Projekte nach der PSNV-Konsensuskonferenz, über die Dr. Jutta Helmerichs, Leiterin des Bereichs Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) im Bun-desamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Bonn informierte. Zu diesen Projekten  gehört insbesondere die Entwicklung einer Schulung für Führungspositionen bei großen PSNV-Einsätzen (Fachberater/ Leiter/ Führungsassistent PSNV). Frau Helmerichs bedankte sich für die gute Kooperation in den letzten Jahren und bescheinigte der SbE-Bundesvereinigung einen „sehr, sehr guten fachlichen Ruf“.

Als konkrete Weiterentwicklung und Konsequenz aus den Forschungsergebnissen der letzten Jahre stellte Dipl.-Psych. Hans-Gerd Holobar, Recklinghausen einen von ihm und Dr. Uwe Lehmkuhl (+) entwickelten Fragebogen zur Verlaufskontrolle akuter Belastungsreaktionen dar. Dieser Fragebogen, der betreuten Einsatzkräften etwa vier Wochen nach einer erfolgten Betreuungsmaßnahme ausgehändigt wird, bietet die Grundlage für ein abschließendes Gespräch, das den Belastungsverlauf der Betroffenen erhebt, im Regelfall die Betreuung abschließt und sonst im Bedarfsfall eine Weitervermitt-lung anstößt. Dieser Fragebogen steht den Teams zur Verfügung und kann nach Schulung der psychosozialen Fachkräfte von diesen eingesetzt werden.

Die Tagung Fachliche Leiter im nächsten Jahr wird zeitgleich mit dem Koordinatorentag vom 20.-21.02.2014 in Witten stattfinden.

 

Download: Aktuelles 130222 Tagung Fachliche Leiter 2013 (PDF)

Download: Vortrag Krüsmann FL 2013